Nakayama – Köln e.V.

Abteilung : Kinderhilfe Philippinen-Engel


In Kooperation mit dem Erzbistum Köln  gegen dramatische  Kindesarmut auf den Philippinen.

Niemand begeht einen größeren Fehler als der,

                      der nichts tut, weil er glaubt nur wenig tun zu können .                       

 Quellenangabe :   Manfred  R. Steinhäuser


 


Millionen Kinder von Hungersnot bedrohtI

Im Katastrophengebiet der Philippinen und weiten Teilen des Landes fehlt es im Jahre 2019 immer noch an Nahrung, Wasser und Unterkünften. Über 6 Millionen Menschen sind obdachlos. Die Vereinten Nationen sorgen sich jetzt vor allem um die Kleinsten.




Damit aus Straßen , Müllkippen , und  Friedhofskindern Schulkinder werden

Zur Schule gehen – für viele philippinische Mädchen bleibt das ein Traum.


     

 

     Ein Paradies am anderen ende der Welt




Beten zu Gott und der Glaube das die Zukunft besser wird.



Die Philippinen, das größte christlich geprägte Land in Südostasien mit mehr als 80 Prozent Katholiken, ist ein Land voller Gegensätze: Wunderbare Natur mit traumhaften Stränden und verwunschenen Bergregionen stehen im krassen Gegensatz zu unermesslicher Armut und großen sozialen Unterschieden. Denn ein erheblicher Teil der knapp 90 Millionen Einwohner lebt unterhalb der Armutsgrenze.

 






In der Hauptstadt Manila lebt ein Viertel der Bevölkerung in Slums. Ein Schulbesuch ist für die Kinder aus diesen bettelarmen Familien fast unmöglich: Die vorgeschriebene Schuluniform, Büchergeld, Schreibzeug usw. sind für sie unerschwinglich. Das Wenige, das die Eltern verdienen, reicht nicht einmal zum Sattwerden für die ganze Familie.


In Deutschland reden wir von Wohnungsnot. Auf den Philippinen leben Millionen Menschen unter freiem Himmel.


Schon Kinder sind dazu gezwungen, ein paar Pesos zum Familieneinkommen dazu zu verdienen. Statt schreiben und lesen zu lernen, suchen sie auf Müllhalden nach Verwertbarem oder waschen an Straßenkreuzungen Windschutzscheiben. Nicht selten kommt es vor, dass sich die Kinder nicht mehr nach Hause trauen, wenn sie nichts mitbringen. Viele verlieren darüber den Kontakt zu ihren Familien und werden zu Straßenkindern. Durch Betteln oder als kleine Straßenhändler versuchen sie, sich irgendwie am Leben zu halten. Viele Kinder geraten in die Kriminalität und speziell Mädchen enden oft in der Kinderprostitution


Bilder diese uns 2015 nicht mehr losgelassen hatten . Der klein Junge der seine Schwester tröstet. Wer tröstet den kleinen Mann. Möge Gott beide beschützen.



Nakayama e.V.  Kinderhilfe - Philippinen - Engel möchte mit Ihrer Unterstützung  verhindern, dass es überhaupt so weit kommt.

 

 


Sie ist einfach nur glücklich- Hüpfen auf der Müllkippe



Reinerlös der Spendengelder fließen zu 100%  in nachgewiesene  soziale Projekte, aus dem die Kosten für den Schulbesuch, Essen und Krankenhausbehandlung getragen werden. Falls nötig, wird auch die Familie mit einem Mikrokredit unterstützt. Für die Kinder, die schon auf der Straße gelandet sind, bieten unsere kirchlichen und andere Projektpartner vor Ort offene Häuser an, in denen die Kinder zu jeder Tages- und Nachtzeit willkommen sind.



Schulgeld für längere Zeit bezahlt und das lächeln dieser Kinder , was wollen wir mehr. Danke für ihre Spenden


Die erste größere Spendensumme wurde im Mai 2015 freundlicherweise von Kölner -Unternehmen  zur Verfügung gestellt, mit der auch bereits Bedürftigen auf den Philippinen geholfen werden konnte. (Schulgeld – Krankenhausrechnung für Kinder, und einige Mikrokredite, die in Zusammenarbeit mit der Philippinischen – National – Bank - zur Verfügung gestellt wurden     

Arbeiten in jungen Jahren ein muss. Keine Kindheit und kein Schulbesuch.

 

Baden mit seiner Schwester im Abflusswasser .

 

Mutter verstorben, vom Vater verstoßen, Goßmutter 45 Jahre lebt in Manila auf der Straße. Ur. Großmutter 70 Jahre alt kümmert sich nun um den kleinen, so lange es geht.




Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt,  lehre ihn das Fischen  und er wird nie wieder hungern. ( Konfuzius  551 v. Chr.)


Eine besonders erfolgreiche Maßnahme gegen Armut ist die Förderung von Einkommen schaffenden Maßnahmen, speziell bei Frauen mit Kindern, welche alleine ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen. Mikrokredite haben sich bereits in Indien und anderen Ländern tausendfach bewährt. Mit Mikrokrediten  möchte Kinderhilfe –Philippinen –Engel den  Frauen helfen , die sich ein kleines Gewerbe aufbauen möchten , beispielsweise Haltung von Hühnern oder Schweinen,  eine Nähwerkstatt, Fuß und Handpflege,  kleiner Laden für den täglichen Bedarf oder eine Trockenfischproduktion  oder einen  mobile oder festen Imbiss.



Ihr größter Wunsch   

 Sie möchte studieren um  Ärztin zu  werden um auf den Philippinen  zu helfen  .      

   Wir werden sie begleiten, denn die Zukunft des Landes liegt auch in ihren Händen. 



Eine persönliche Kinder Patenschaft von 1  Euro pro Tag sichern Schulbesuch, Verpflegung und medizinische Versorgung eines philippinischen Kindes.   


Schlafen da wo sich eine Möglichkeit bietet



     

Davon träumen fast alle Philippinischen Kinder - zur Schule gehen dürfen

 

Nach dem Taifun , das entsetzen war groß

 

 

90% der Kinder sind nicht Krankenversichert.


Auf Empfehlung des Erzbistum Köln und Missio werden wir versuchen, zukünftig mit der Erzdiözese  Cotabato und den Suffraganen  Kidapawan, sowie Marbel zusammen zu arbeiten . Dank ihrer Spenden ist es uns mögliche auch in Zukunft den Kindern zu helfen diese unsere Hilfe benötigen.  


 

 

 

Das wertvollste für die philippinischen Kinder ist Bildung und regelmäßiger Schulbesuch. Wenn dann später noch eine Ausbildung folgen kann haben wir unser Ziel erreicht. Dank ihrer monatlichen keinen und größeren Spenden können wir einem armen philippischen Kind einen Schulbesuch mit täglicher Mahlzeit und einer Schuluniform ermöglichen.






















Bild anklicken  Lilian  Sigaton kämpft mit der Kölner Kinderhilfe Philippinen Engel  für  junger Mädchen auf den Philippinen. Kleine Spenden können großes bewirken. 



 

ACHTUNG 

Änderung unserer Reiseplanung 2020


EILMELDUNG







BILD anklicken Neues Logo wurde am 11.11.2018 um 11,11 Uhr vorgestellt


                                            


                         

Seit 1995 befindet sich unsere Vereins - Geschäftsstelle  in Köln , da wo man den traumhaften Blick auf die Kölner- Skyline hat. Dies wurde bereits von Luwig Sebus in einem schönen Lied festgehalten. 

Hier besuchten uns 2017 die ersten Sponsoren zum Spenden -Feuerwerk.

Best of Kölner Lichter aus 2017 

Wofgang Niedecken von BAB  und die  Kölner Rheinseilbahn



Dank an alle Freunde, Spender und Sponsoren der Kölner Kinderhilfe - Philippinen Engel ,  diese uns unserem Ziel, dem Bau eines philippinischen Kinderdorfes  von Jahr zu Jahr ein großes Stück näher bringen .    

Nicole Schäfer